Eigentlich ist Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich) ein ganz normaler sechzehnjähriger Teenager – ärgerlich nur, dass ihre Familie definitiv einen Tick zu viele Geheimnisse hat. Allesamt ranken die sich um ein Zeitreise-Gen, das in der Familie vererbt wird. Jeder ist sich sicher: Gwens Cousine Charlotte (Laura Berlin) trägt das Gen in sich und so dreht sich alles ständig um sie. Bis sich Gwen eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet.

Ihr wird schlagartig klar, dass stattdessen sie zur Zeitreisenden geboren wurde. Und das, obwohl sie darauf gut verzichten könnte. Genauso wie auf Charlottes arroganten Freund Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner), mit dem sie sich nun zusammentun muss, um das größte Geheimnis ihrer Familiengeschichte aufzuklären.
Eins steht für sie fest: Sie wird alles daran setzen die uralten Mysterien, die sich um den Rubin ranken, zu lösen. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

BESETZUNG:

Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Veronica Ferres, Uwe Kockisch, Katharina Thalbach, Gottfried John, Gerlinde Locker, Rüdiger Vogler, Florian Bartholomäi, Jennifer Lotsi, Josefine Preuß, Laura Berlin, Sibylle Canonica, Levin Henning, Johannes Silberschneider, Kostja Ullmann, Peter Simonischek, Axel Milberg

 

STAB:

Regie: Felix Fuchssteiner

Buch: Katharina Schöde nach dem Roman von Kerstin Gier

Kamera: Sonja Rom

Produktion: Thomas Blieninger, Philipp Budweg, Robert Marciniak (Lieblingsfilm GmbH), Felix Fuchssteiner, Katharina Schöde (mem-film GmbH), Markus Zimmer (TMG), Hans W. Geißendörfer

Gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW, sowie FilmFernsehFonds Bayern (FFF), Filmförderungsanstalt (FFA) und der Mitteldeutschen Medienförderung (mdm)