Bundeswehrsoldat Jesper (Ronald Zehrfeld) meldet sich erneut zum Dienst in das krisengeschüttelte Afghanistan und erhält mit seiner Truppe den Auftrag, einen Außenposten in einem kleinen Dorf vor dem wachsenden Einfluss der Taliban zu schützen. Dabei wird ihnen der junge Afghane Tarik (Mohamad Mohsen) als Dolmetscher zur Seite gestellt. Jesper versucht mit Tariks Hilfe, das Vertrauen der Dorfgemeinschaft und der verbündeten afghanischen Milizen zu gewinnen – doch die Unterschiede zwischen den beiden Welten sind groß. Er steht immer wieder im Konflikt zwischen seinem Gewissen und den Befehlen seiner Vorgesetzten. Als Tarik, der von den Taliban bedroht wird, weil er für die Deutschen arbeitet, seine Schwester in Sicherheit bringen will, geraten die Dinge außer Kontrolle.

BESETZUNG:

Ronald Zehrfeld, Burghart Klaußner, Felix Kramer, Pit Bukowski, Tobias Schönenberg, Roman-Timothy Rien, Mohamad Mohsen, Nala Saida Barmaki, Abdul Salam Yosofzai, Abdul Sabor Rasooly, Habib Sher Aqa, Ali Reza

 

STAB:

Regie: Feo Aladag

Buch: Feo Aladag, Judith Kaufmann, Matthias Kock

Produktion: Feo Aladag (Independent Artists Filmproduktion), Hans W. Geißendörfer (GFF)

Redaktion: Daniel Blum (ZDF), Prof. Dr. Andreas Schreitmüller (Arte), Olaf Grunert (ZDF/Arte)

Gefördert durch Medienboard Berlin-Brandenburg (mbb), der Film- und Medienstiftung NRW, Nordmedia, der Filmförderungsanstalt und dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF)

Offizieller Wettbewerb der 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin, 2014

“Bester Spielfilm – Neue Regisseure” auf dem 8. Mostra Internacional de Cinema / Sao Paulo Film Festival Brasilien, 2014

“Bester Hauptdarsteller” (Mohsin Ahmadi) und “Beste Kamera” (Judith Kaufmann) auf dem 3. Evolution Mallorca International Film Festival Spanien, 2014